Baba Budan

Heiße Ware aus dem Orient

Baba Budan – das ist die Legende eines indischen Pilgers, der auf einer Reise durch den Mittleren Osten seine Begeisterung für Kaffee entdeckte. Ein Getränk, das es in seiner Heimat nicht gab. Doch zu diesem Zeitpunkt stand die Ausfuhr von Kaffee unter hoher Strafe. Dieses Risiko nahm Baba Budan in Kauf und schmuggelte die heilige Anzahl von sieben Bohnen ins Land, denn er wollte auf seinen Kaffee nicht mehr verzichten – genauso, wie wir heute nicht mehr auf unseren Caffé Baba Budan verzichten wollen.

Vom Pilger zum Kaffeepionier
Zurück in Indien, pflanzte Baba Budan diese sieben Bohnen in seinem Garten unweit der immergrünen, blumenbewachsenen Bergketten von Chikmagalur an. Und genau dort begann die große indische Kaffee-Tradition zu gedeihen.

Ein indischer Held
Es waren also Baba Budan und sieben kleine Bohnen, die das uralte, jemenitische Kaffee-Monopol erstmals durchbrachen und zur weltweiten Verbreitung von Kaffee beitrugen. Nach den Ursprungsländern Äthiopien und Jemen wurde nun also auch in Indien Kaffee angebaut. Kein Wunder, dass man die fruchtbaren Berghänge in Indien ihm zu Ehren als Baba Budangiri bezeichnet. Und auch wir bedanken uns mit einer Premium-Kaffeesorte, die wir nach diesem ungehorsamen Inder benennen.

arrow_down

Wir nutzen Cookies um deine Erfahrung und unseren Service zu optimieren. Wenn du unsere Dienste weiterhin nutzen möchtest, gehen wir davon aus, dass du der Verwendung von Cookies zustimmst. Hier erfährst du mehr über Cookies und wie du diese deaktivieren kannst.

OK